Vice – Europe or Die: Doku zu Flüchtlingsströmen nach Europa

Seit Monaten wird über die zahlreichen Flüchtlingsströme in unseren Medien berichtet. In regelmäßigen Abständen erfährt man von gescheiterten Fluchtversuchen, nicht selten verbunden mit zahlreichen Toten.

Die Thematik erscheint fern, kann sich aber tatsächlich auch in der direkten Nachbarschaft abspielen, wie es in jüngster Zeit in Moabit (Flüchtlinge in Moabit) der Fall ist.

Heute las ich einen Artikel in Der Zeit zu den Flüchtlingen die in Calais alle möglichen und unmöglichen Wege finden um sich in LKWs durch den Ärmelkanal nach England schleusen zu lassen. In Videos wie “Calais, der Wahnsinn nimmt kein Ende!“, bekommen die Berichterstattungen ein greifbares Bild und zeigen die Verzweiflung der Flüchtlinge.

Hierdurch bin ich auf eine Dokumentation von Vice gestoßen, die definitiv sehenswert ist. In der Dokumentation werden die vier Hauptrouten der Flüchtlinge nach Europa gezeigt. Zu sehen sind die Grenzübergänge an italienischen, spanisch-marrokanischen, türkisch-griechischen sowie bulgarisch-türkischen Grenzen. Es entsteht ein recht authentisches Bild von der Situation vor Ort, da sowohl Flüchtlinge als auch Grenzbeamte zur Situation befragt werden. Durch das Ausbleiben des erhobenen Zeigefingers, entsteht eine nüchterne Berichterstattung, die eben durch ihre Sachlichkeit umso erschreckender die derzeitige Flüchtlingssituation darstellt.

Copyright by Vice News

Illegales Flüchtlingscamp auf marokkanischer Seite – Copyright by Vice News

Copyright by Vice News

Die Grenze von Spanien-Marokko – Copyright by Vice News

Copyright by Vice News

Der Versuch über die Zäune zu klettern und auf spanisches Gebiet zu gelangen – Copyright by Vice News


Storming Spain’s Razor-Wire Fence: Europe Or Die (Episode 1/4)

Death Boats to Greece: Europe Or Die (Episode 2/4) Teil 1 & 2

Trapped In Bulgaria: Europe Or Die (Episode 3/4)

Italy’s Mediterranean Mass Grave: Europe or Die (Episode 4/4)

Christian

This entry was posted in Wissenswertes. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>