Arsenal kämpft gegen Homophobie an #rainbowlaces

Der Londoner Fußballverein FC Arsenal, der unter anderem Lukas Podolski, Mesut Özil und Per Mertesacker zu seinen Spielern zählt ist bekannt für sein gutes und humorvolles Social Media Marketing. Nun macht der Verein aufmerksam auf ein leidiges, immer noch andauerendes Problem: Homophobie. Arsenal zeigt einen schönen einfachen Spot der mit den Vorurteilen und Problemen der eigenen Spieler kokettiert und klar macht, dass man an ihrer Art oder Aussehen wenig ändern kann. Gemeinsam kann man aber bewirken, dass man gegen Homophobie ankämpft. Unterstützt wird die Kampagne mit dem Hashtag #rainbowlaces, mit dem die Mitstreiter ihrer Unterstützung Ausdruck verleihen sollen:

Christian

This entry was posted in Wissenswertes. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>