Mein verfrühtes Weihnachten…2

Heute war die Saftpresse dran. Das Plastikgestell wirkt irgendwie nicht sehr stabil und eher zerbrechlich. Meine Sorge war, dass jemand mit meinen muskulösen Oberarmen diese Saftpresse schnell zerstören könnte.

Entweder habe ich doch nicht so muskulöse Oberarme oder aber die Designer haben ein wenig mitgedacht bei der Entwicklung dieser Saftpresse – sobald das Gerät vor einem steht merkt man, dass es was aushalten könnte.

Orangen gekauft, zerschnibbelt und auf das Ding da oben drauf gepresst. Ein gut gemeinter Rat ist, bei Beginn des Quetschens das Glas unter den Ablauf zu stellen – denn sonst wird das nöscht mit dem Orangensäftchen!


Der Saft fließt gut ab, gelegentlich muss man das Fruchtfleisch wegwischen, sodass es besser abläuft und es kein Orangenmus wird im Glas. Der Klassiker bei solchen Designprodukten ist ja, dass das Entscheidende dann nicht funktioniert. Denkbar wäre, dass der gesamte Saft an der Presse entlang läuft und die Arbeitsfläche vollsifft. Aber nein, das landet alles fein im Glas!

Der Orangensaft schmeckt und jetzt noch ein paar Lines von Odd Future.

Christian

This entry was posted in Shopping. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>