Temples in Berlin

Gestern waren Temples im Berliner Lido. Für schlappe 19,50 € sah man die junge aufstrebende Band Temples sowie Filthy Boy, deren Konzert kurzerhand vor die Temples gelegt wurde.

Was klingt wie der Bruder von Money Boy hat tatsächlich einen schönen basslastigen Sound, überdies zeichnen sich die Jungs durch viele Tempo-Wechsel aus, die Musik wird somit nie langweilig und hat schöne rockige Parts – reinhören lohnt!

Kommen wir nun zum Highlight des Abends: Temples

Die Briten würde ich als Papa-Sohn Band bezeichnen, der Papa fühlt sich erinnert an seine alten Zeiten und schüttelt sein noch vorhandenes Haupthaar, während der Sohn mit seinen 16 Jahren ganz aufmerksam der Musik zu hört.

Der Sound war perfekt abgemischt und schön klar. Die Jungs interpretieren den psychedelic Rock auf ganz unterschiedliche Weise. Mal sehr melodisch, mal eher melancholisch. Sie lassen es sich jedenfalls nicht nehmen schöne Gitarrensoli einzubauen und die Menge zum toben zu bringen.

Der wohl beliebteste Song der Jungs ist Shelter Song: Wer jetzt nicht an die Time Life Music Werbung denken muss in der die Musik der 70er angepriesen wird – “wir träumten alle einen gemeinsamen Traum” – hat wohl nichts übrig für solch gute Musik.

Höchstwahrscheinlich werdet ihr gestern Abend nicht vor Ort gewesen sein, das ist nicht weiter wild, denn es gibt einen arte Mitschnitt den ihr hier sehen könnt – viel Spaß:

Christian

This entry was posted in Music and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>