Feinster Indie-Pop aus dem Weißwurst-Land – This Is The Arrival!

München… Na, woran denkt ihr als erstes? Wahrscheinlich an bierbäuchige, bärtige Männer samt Maß in der Hand, welche grad genüsslich eine Weisswurst verputzen. Aber die häufig (auch von mir) als verstaubt bezeichnete Stadt hat, zumindest musikalisch, einiges zu bieten!

Nachdem bereits „Die Drogen“ mit ihrem Junk-Pop ein mehr als gelungenes Debut hinschmetterten, sind es nun die Jungs von „This is The Arrival“ die ihnen nacheifern. Gepusht vom Format „Startrampe“ des Lokalradios om3 veröffentlichten sie am 20.08.2010 ihr selbstbetiteltes Debutalbum. Ihr selbstgenanntes Ziel, mal einen ordentlichen Hype auszulösen gelang ihnen damit auf Anhieb. Die Single „Mexico“ der Jungs stieg auf Anhieb auf Platz 1 der deutschen Campus-Charts ein. Mangelnder Live-Erfahrung kann man den Jungs ebenfalls nicht ankreiden. Sie spielten bereits vor über 6000 Besuchern als Vorband von Silbermond und touren momentan durch Deutschland und Österreich.

Doch wie klingt eigentlich dieser Indie-Pop Made in Germany? Ein wenig „The Killers“, ein wenig „Two Door Cinema Club“ und eben doch anders. Auch sie selber wollen sich nicht in eine Schublade stecken lassen, sondern überlassen das kategorisieren lieber anderen.

Legt man die Scheibe ein, hauts einen auch sogleich aus den Socken. Die ersten drei Songs des Albums, “New York’s Got A Piece Of My Chest“, ” Your Heart Is On Fire Cause You Fire It Up“ und „Mexico“ sind Indie-Pop vom allerfeinsten und absolut tanzbar!
Dass sie aber auch besinnlichere Töne anschlagen können, beweisen sie sogleich mit „Wish We Were Lovers“. Damit es aber nicht zu melancholisch wird, hauen sie mit „Drive Drive Drive“ gleich den nächsten Smasher raus. Die letzten 5 Stücke des Albums reihen sich nahtlos in dieses Wechselbad der Gefühle ein und zeigen die Vielseitigkeit der jungen Band. Gegen Ende geht ihnen dann leider ein wenig die Luft aus,
aber angesichts der noch so Jungen Bandhistorie sei ihnen dies verziehen, denn das Album ist trotzdem eine uneingeschränkte Empfehlung!

Neugierig? Hier gibt’s die zweite Hörprobe:

Bock auf „This is The Arrival“ Live? Sputet euch, sie touren momentan!
05.02.- Universum, Stuttgart
09.02.- HausIII70, Hamburg
10.02.- Druckluft, Oberhausen
12.02.- Magnet, Berlin
02.03.- Fluc, Wien

Euer Gastautor für gute Musik,

Dene!

This entry was posted in Music and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>