Was wäre wenn…

es keinen der beiden Weltkriege gegeben hätte? Hannes Stein spielt dieses Spiel konsequent und mit intelligentem Sprachwitz in seinem Roman Der Komet, welcher im Februar 2013 erschien.

Der Komet 18,99 EUR/Galiani Berlin/ISBN: 978-3869710679


Am Anfang des Werks begegnen wir dem jungen Studenten Alexej von Repin und erleben, wie er sich in eine Dame aus gutem Hause verliebt. Diese Geschichte begleitet uns genauso wie die des Psychoanalytikers Dr. Anton Wohlleben, der an einem Patienten verzweifelt, den jede Nacht furchtbare und völlig absurde Alpträume plagen. Zufälligerweise spiegeln die Träume die Geschehnisse wider, die in der Realität tatsächlich zu Nazizeiten passierten.

Doch in Hannes Steins Welt, gab es diesen Krieg nicht, keine Vergasungen und Erschießungen. Wie jemand so etwas Unmenschliches träumen kann ist dem Analytiker also völlig schleierhaft.
Denn alle Figuren leben in einem glücklichen Wien, voll von Menschen verschiedenster Herkunft, welches sie als den Nabel der Welt betrachten. Deutschland ist zwar die führende Industrienation aber die Deutschen sind nicht gerade beliebt – das wird Antigermanismus genannt. Und Amerika, nunja. Schöne Landschaften aber sonst ist da nicht’s los. Keine Kultur, nur Hinterwäldler. Die Wiener Idylle wird jedoch gestört, als bekannt wird, dass ein riesiger Komet auf die Stadt zurast, der das Ende der Welt bedeutet…

Für Geschichtsfans mit dem Hang zu Gedankenspielen gibt es wohl kein besseres Buch. Geschichtliches Vorwissen ist definitiv von Vorteil, wenn man jeden Witz verstehen möchte. Es gibt jedoch im Anhang auch ein umfangreiches Glossar, das einige Fragen klären sollte. Hannes Stein bietet allerdings noch viel mehr: Spannung, Liebe, Psychologie, Philosophie und eine gehörige Portion Spaß.

Definitiv empfehlenswert!

Johanna

This entry was posted in Literatur. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>