Jonas Jonasson’s Erstlingswerk: wunderbar ironisch, witzig und geistreich!

Mit seinem Roman „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster sprang und verschwand“ ist Jonas Jonasson ein beeindruckendes Erstlingswerk gelungen!

Hauptprotagonist ist der hundertjährige Allan Karlsson, der an seinem Ehrentag tatsächlich aus dem Fenster steigt. Er möchte den ganzen Feierlichkeiten und auch Schwester Alice entgehen. Somit macht er sich auf Richtung Busbahnhof und wird dort von einem jungen Mann gebeten, kurz auf dessen Koffer aufzupassen. Da Allan hilfsbereit ist, willigt er ein und nimmt den Koffer auch mit, als der Bus kommt und der junge Mann noch nicht wieder aufgetaucht ist.

Das ist der Beginn einer wilden und abenteuerlichen Reise, in deren Verlauf sich Allan immer mehr Gefährten anschließen, bis schließlich sogar eine Elefantendame zu der kleinen Gruppe gehört, die schon bald von der Polizei gesucht wird.

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster sprang und verschwand
14,99 EUR/carl’s books/ISBN: 978-3570585016

Zwischendurch erfährt der Leser durch geschickt eingeflossene Rückblicke immer mehr von Allans bisherigem Leben. Und das hatte es wirklich in sich!
In den letzten hundert Jahren hat Allan so einiges erlebt und viele interessante Menschen kennenlernen dürfen, so zum Beispiel Stalin, Franco und Herbert Einstein.

Es ist mir eine große Freude gewesen, dieses Buch zu lesen und dabei mehr über Allan zu erfahren. Sein Leben war bunt, abenteuerlich und schlicht unglaublich, und der Autor Jonasson schreibt wunderbar ironisch, witzig und geistreich. Man mag das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

Und obwohl es so eine unglaubliche Geschichte ist, fand ich sie doch auch lehrreich! Beim Lesen hatte ich immer ein Lächeln auf den Lippen, und mir wurde wieder einmal klar, dass man das Leben wirklich nicht immer so ernst nehmen sollte!

Jonas Jonasson ist auf jeden Fall ein Autor, dessen Namen ich mir merken werde. Ich bin sehr gespannt auf sein zweites Buch. Sein Schreibstil und seine feine Ironie gefallen mir sehr und lassen auf einen neuen eindrucksvollen Lesegenuss hoffen!

Einen Kritikpunkt habe ich zum Schluss aber doch noch! Das Cover finde ich jetzt, nachdem ich das Buch gelesen habe, sehr passend. ABER: würde ich das Buch im Geschäft sehen und das Buch nicht kennen, würde mich das Cover eher abschrecken. Es könnte meine Neugier nicht wecken, da es auf den ersten Blick für mich eigentlich eher langweilig wirkt.

Zum Glück wurde ich aber positiv überrascht!

Sonja

This entry was posted in Literatur. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>