Wird Facebook kostenpflichtig?

Erst im Januar hatte ich mich mit der Frage beschäftigt ob Facebook demnächst kostenpflichtig werden könnte. Dieses Gerücht hält sich wacker und immer wieder kommen ganze Besucherströme auf diese Seite um zu erfahren was an diesem Gerücht dran ist. Aufgrund dessen möchte ich erneut dieses Thema behandeln.

Ich bin zwar kein Facebook-Mitarbeiter, aber das Unternehmenskonzept von Facebook ist derart bekannt, dass ich euch verraten kann wie der Hase läuft.

Ein Bericht in der Jugendzeitschrift Yaez, brachte es genau auf den Punkt. Hier heißt es “Wenn das Produkt kostenlos ist, dann ist der Nutzer das Produkt”, das Produkt ist also nicht die Facebook-Plattform für User, sondern die Möglichkeit für Werbetreibende die User zu erreichen.

Einstellungsoptionen wie das Alter, der Wohnort oder  Hobby- und Interessensangaben machen euch selbst zum Produkt. Nehmen wir den User David, er ist Fußball-Fan, trinkt gerne Pils, ist 19 Jahre alt und lebt in Dortmund. Denkbar wäre also nun, dass David durch seine Einstellungen zukünftig die Werbung eines Dortmunder Bierherstellers rechts unterhalb der Kontofunktionen eingeblendet sieht.

Dabei ist Facebook nicht dumm! Links ist die Navigation zu finden, recht langweilig, da es nichts neues aufführt. Rechts hingegen erscheinen “Personen die man vielleicht kennt” und “Anstupser”, direkt darunter taucht die Werbung auf. Die Wahrscheinlichkeit ist also sehr groß, dass ihr die Werbung seht, allein das bringt Facebook Geld. Solltet ihr auf einen der Banner klicken, zahlen die Werbekunden erst recht Geld!

Laut Yaez verdient Facebook durch die bekannten Farmville-Banner geschätzt rund zehn Millionen Dollar pro Monat – ob die Zahl stimmt ist egal. Macht aber deutlich um was für Summen es sich handeln könnte.

Wenn ihr euch die Seite facebook-werbung mal anschaut werdet ihr ein Gefühl für die Zahlen bekommen. Hier werden Rechenbeispiele aufgeführt, zwar stammt die Seite nicht von Facebook, lässt aber erahnen um was es geht. Hier wird als Beispiel genannt, dass pro Klick circa 0,50 € genommen werden könnten.

Auf zeit.de wurden im Juni “687 Millionen aktive Nutzer weltweit” genannt, wenn also jeder täglich ein Mal auf solch einen Banner klickt. Aus Versehen oder weil es ihn interessiert, käme eine Summe von 343,5 Millionen Euro zusammen, wenn man pro Klick 0,50 Euro verlangen würde. Jetzt sagt mir bitte – ist das viel Geld oder was?

Dass dies nicht der reine Gewinn ist, sollte jedem klar sein. Personalkosten, Wartungen, Servermieten, Weiterentwicklungen und alles mögliche kosten natürlich Geld, aber jetzt sollte jedem klar sein, dass zukünftig nicht für jede weitere Minute Geld in die Maschine geworfen werden muss, sondern jeder eurer Klicks sei es auf Banner oder auf “Aktualisieren” für euch kostenlos ist aber Facebook bereits Geld bringt, da die Werbetreibenden blechen.

Fazit: So lange ihr fleißig klickt und eure Informationen eingebt werdet ihr nichts zahlen, sondern einzig die Werbetreibenden.

Christian


This entry was posted in Fragen and tagged , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Wird Facebook kostenpflichtig?

  1. Pingback: Facebook demnächst kostenpflichtig? |

  2. Pingback: Took A Look at ARD: Facebook - Milliardengeschäft Freundschaft

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>