Wann war dein Glückstag?

Als ich meine beliebte Pasta a la Christian kochte überlegte ich welche Fragen vielleicht noch interessant sein könnten für das Tagesportrait.
Mir fiel direkt eine ein, die mir mittlerweile sehr wichtig ist: “Wann war dein Glückstag?”
Eine Frage, wo ich selbst zunächst gar keine Antwort drauf wusste! Es schockierte mich, wurde mir doch klar, dass man eigentlich immer genervt und gereizt durch die Welt läuft, ohne das zu schätzen was man schon hat! Recht undankbar nimmt man das gewonnene wahr und beneidet gleichzeitig das Glück der Anderen! Auf der einen Seite ist das der nicht zu stillende Durst nach Mehr, Mehr zu schaffen und zu erreichen. Auf der anderen Seite ist das aber sehr kurzsichtig, seine besten Momente zu verdrängen!

Also habe ich mich direkt hingesetzt und diese Frage selbst versucht zu beantworten, es hat echt eine Weile gedauert!
Aber es ist wichtig auch solche Tage zu kennen, sodass man weiß, dass man kein Pechvogel ist. Väter und Mütter haben es da leichter, sie können einfach sagen: “Klar die Geburt meiner Kinder”
Ich bin aber noch kinderlos und habe festgestellt, dass der Tag meiner bestandenen Führerscheinprüfung, Abi-Prüfung, Vertrag zur Ausbildung und Abschluss der Ausbildung meine Glückstage waren! Da kommen noch ein paar hinzu, aber wenigstens seh ich das ganze jetzt was positiver und weiß, was ich schon erreicht habe!

Strengt euren Grips an und denkt darüber nach was ihr erreicht habt! Ihr werdet sehen, es ist erleichternd und zufriedenstellend! Spätestens wenn man mal Zweifel hat, kann man sich daran zurück erinnern und stellt fest: Du bisset!

Christian

This entry was posted in Fragen and tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.