Istanbul 2014 – Part 1

Seit langem habe ich mir gewünscht nach Istanbul zu kommen. Ich habe gute türkische Freunde und esse regelmäßig türkische Speisen. Obendrein ist unsere “deutsche” Kultur enorm geprägt durch die Sprach- und Alltagskultur unserer türkischen Mitmenschen. Ich habe mich wahnsinnig gefreut endlich zur Wurzel all dieser Einflüsse zu gelangen und Istanbul erkunden zu dürfen.

Istanbul ist eine tolle Stadt und bietet verschiedenste Facetten, ob alt und historisch (Sultanahmet) oder jung und dynamisch (Beyoglu) überall gibt es was zu entdecken. Ausgestattet mit meinem Lonely Planet hab ich mich reinbegeben ins Getümmel, aber seht selbst:

Eine Schulklasse beim Morgenappell oder Sportunterricht, so oder so vor dem übergroßen Konterfrei von Atatürk.

Die Sultan-Ahmed-Moschee, vielen auch bekannt als Blaue Moschee.

Der Blick aus der Hagia Sofia auf die Sultan-Ahmed-Moschee. Im oberen Stockwerk der Hagia Sofia befinden sich zahlreiche Fenster, eines davon bietet diesen schönen Ausblick.

Auch hier sind natürlich wieder viele Asiaten zu sehen. Der neueste Trend: Bunt.

In den Straßen Istanbuls stets zu finden, Sesamkringel-Verkäufer. Pur oder mit Frischkäse immer ein guter kleiner Snack.

Großer Beliebtheit erfreuen sich diese Karren. Bis oben hin werden sie voll beladen und dann durch Istanbul gekarrt. Istanbul kann teilweise sehr bergig sein, daher ein gutes Workout was die Jungs da betreiben.

Im Mısır Çarşısı, dem Gewürzbasar gibt es nicht nur tausende Gewürze sondern auch tausende Süßigkeiten.

Im Kapalı Çarşı, dem großen Basar in Istanbul liegt der Friseur direkt gegenüber einer Postfiliale.

Der Ausblick auf das Marmara Meer süd-westlich von der blauen Moschee. Unzählige Schiffe “stehen” einfach auf dem Meer und warten.

Was tagsüber eher ein hässlicher Anblick auf das Meer ist…

…entpuppt sich in der Nacht als romantischer Lichterhorizont.

In Sultanahmet ist alles sehr touristisch. In der Divan Yolu Cd reiht sich eine Lichterbude an die nächste. Wir haben den Cousin des Besitzers dieses Ladens kennen gelernt, sehr motiviert lernte er Englisch und freute sich über Hilfe von uns.

Hier geht es zu den anderen Teilen:

Istanbul – Part 1
Istanbul – Part 2
Istanbul – Part 3

Bis dahin.

Christian

This entry was posted in Ausgehen and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>